5/5 (1)

Es fällt vielen Menschen schwer, Ihren Arbeitstag effizient zu nutzen. Die ersten zehn Minuten Ihres Tages können jedoch den Ton angeben. Mit den folgenden sechs Arbeitsweisen können Sie sicherstellen, dass Ihr Tag so produktiv wie möglich wird.

Pünktliches erscheinen

Auch wenn Sie zu Hause Arbeiten ist es wichtig, wenn Sie eine festgelegte Startzeit haben. So können Sie sicherstellen, dass Ihr Geist im richtigen Rahmen ist, sich zu konzentrieren. Gehirne lieben Routine. Ebenfalls sind feste Endzeiten ein wichtiger Faktor. Sie könnten schwieriger
Ihre Motivation und Energie finden, die man benötigt, da Sie das Gefühl einer unendlicher Arbeit haben.

Zeitplan für jeden Tag einrichten

Sie sollten im Klaren sein, welche Aufgaben erledigt werden müssen. Am besten teilt man die Aufgaben nach Priorität und wie man die maximale Leistung da erzielen kann. Wenn Sie diesen Schritt befolgen, gibt es Ihnen auch etwas, was Sie im Laufe des Tages abhacken können:
Das bedeutet, Sie behalten den Überblick über Ihre Arbeit und fühlen sich zufrieden, wenn die Stunden vergehen.

E-Mails priorisieren, statt zu lesen

Wenn Sie mit der Arbeit beginnen, lesen Sie sich bestimmt E-Mails durch. Dann kann es auch dazu kommen, dass Sie viele E-Mails haben und viel Zeit draufgeht, beim Durchlesen der E-Mails. Damit das nicht passiert, können Sie einfach die E-Mails statt gründlich durchzulesen, scannen. Auf diese Weise finden sie heraus, welche E-Mails nach ihrer Wichtigkeit zuerst erledigt werden müssen. Das spart an Zeit und ist ebenfalls effektiv.

Zuerst die wichtigen Dinge erledigen

Ihr Energielevel sinkt im Laufe des Tages. Das heißt Ihre Konzentration verschwindet nach ein paar Aufgaben, die Sie erledigt haben. Es wäre vorteilhaft wenn Sie die Aufgaben als erstes erledigen, die eine hohe Priorität haben. Auch wenn Sie schwieriger sind, Sie zu bewältigen oder Sie weniger darauf Lust haben. Wenn Sie diese Aufgaben als erstes erledigen, können Sie diese besser bewältigen und die Aufgaben werden nicht mit weniger mit Energie versorgt und verschoben, sodass Sie abends noch am Schreibtisch sitzen.

Multitasking vermeiden

Wenn Sie morgens frisch aufstehen, kann es leicht dazu führen, dass Sie sich überschätzen. Energiebündel aus einer Nacht Schlaf können Sie dazu verleiten, viele Dinge anzugehen. Studien haben jedoch gezeigt, dass Multitasking unsere Leistung beeinträchtigen kann.
Es wäre also Sinnvoller, wenn man sich immer auf eine Aufgabe sich konzentriert, insbesondere morgens.

Arbeiten Sie an einem gut beleuchteten Ort.

Jedes Licht (natürlich oder künstlich) ist morgens gutes Licht. Studien haben gezeigt, dass helles Licht früh am Tag hilft, Unruhe und Depression zu lindern und die Schlafqualität zu verbessern. Wenns möglich ist, öffnen Sie morgens Ihre Jalousien und arbeiten Sie an einem gut beleuchteten Ort.

 

Diesen Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.