Werbung auf Social Media
5/5 (1)

Sicher bleibt: Online-Shopping über mobile Endgeräte ist aktuell sehr beliebt. Schnell, unkompliziert und mit wenigen Klicks – schon ist die Ware vor der eigenen Haustüre. Im E-Commerce ist es deshalb umso wichtiger, einen Online-Shop für Smartphones auszulegen (responsive). Inwiefern werden wir jetzt von unseren beliebten Touchscreens beeinflusst?

Kaufentscheidung beim Online-Shopping bewusst?

Kaufen mit dem Smartphone ist schnell, für manche sogar zu schnell, um darüber nachzudenken. Wenn man sich schon mehrere Wochen auf ein Produkt fokussiert hat und man durch Stöbern im Online-Shop das gewünschte Produkt erneut sieht, braucht es sehr wenige Klicks auf dem Bildschirm, um dieses Produkt erfolgreich zu kaufen. Eventuell wartet man noch auf einen besseren Preis, oder auf den kommenden LohnFakt ist, mit nur wenigen Bildschirmberührungen wird man schnell viel Geld los. Wie bewusst ist nun die Kaufentscheidung tatsächlich? Tatsächlich verantwortlich sind zwei psychologische Effekte:

1. Psychological Ownership (konstruiertes Besitzdenken)

Aus Gewohnheit parkt man gerne immer auf dem gleichen Parkplatz, man hat gleiche Morgenroutinen oder einen Lieblingsplatz im Restaurantwenn da etwas abweicht, ärgert man sich sehr schnell. Aus Gewohnheit kann man ebenso (schnell) Online Einkäufe tätigen, vielleicht unbewusst oder völlig im Wahn der Vorfreude auf dieses Produkt, bereits mit dem Wissen, dass das Paket noch morgen kommt. Da man es so gewohnt ist.

2. Endowment Effect (Besitztumseffekt)

Menschen neigen dazu, ein Produkt als wertvoller einzuschätzen, wenn sie es besitzen. Diese persönliche Wertschätzung kann hierbei deutlich über den realen Wert des Produktes hinausgehen, mit dem Risiko, eine Lücke zwischen Vorstellung von Verkäufer und Käufer für einen Gegenstand entstehen zu lassen. Passend dazu auch: der Ikea-Effekt. Ein selbst zusammengebauter Schrank ist für einen Menschen deutlich „wertvoller“, als ein fertig gebauter Schrank, auch wenn diese vom Preis keine Abweichungen haben.

Fazit

Tatsächlich treten diese beiden Effekte unbewusst (oder auch nach diesem Beitrag bewusst) ein. Da man über das Smartphone, welches zweifellos einem selbst gehört, einkauft, überträgt sich das Gefühl des Eigentums auch auf das Produkt. Außerdem steigt auch der empfundene Wert der Ware, da man eben mit dem eigenen Smartphone durch den Shop stöbert.
Was Online-Shops daraus ziehen können, ist die Tatsache, dass ein mobile-freundlicher Shop eindeutig wichtig für mehr Verkäufe ist. Deshalb sollte man auch, vor allem in der heutigen Zeit, unbedingt auf einen benutzerfreundlichen Shop achten. Online-Shopping über mobile Endgeräte bleibt weiterhin ein sehr großer Faktor im E-Commerce.

Diesen Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert