Bild verschiedener Social-Media Apps

Social-Media? Nur mit dem richtigen Konzept!

Längerfristigen Erfolg in Social-Media?

Möchte man einen längerfristigen Erfolg im Social-Media-Bereich mit seinem Unternehmen erzielen, sollte man sich im Klaren sein, dass dafür auch die nötigen Ressourcen benötigt werden. So ist es immer verlockend auf kostenlose organische Beiträge zurückzugreifen, bringt aber auf lange Hinsicht nicht viel. Hier ist ein zielgruppenorientiertes Handeln mit einem gut durchdachten Konzept gefragt.

Doch es reicht nicht, sich ein perfektes Konzept auszuarbeiten. Dieses Bedarf dann gepflegt und ständig kontrolliert werden. So ist es immer wichtig, die aktuellsten Social-Media-Trends im Blick zu behalten und diese dann in sein Konzept einzubauen.

Die richtige Plattform

Sie haben ein perfektes Konzept entwickelt, wenden es auf einer von Ihnen ausgesuchten Plattform an, aber haben damit keinen Erfolg? Es ist wichtig seine Zielgruppe zu verstehen und zu untersuchen wo sich diese auch aufhält. So sollte die Wahl der richtigen Plattform ein wichtiger Bestandteil Ihres Konzepts sein.

Dies kann sich auch mit der Zeit ändern. Sie analysieren Ihre Zielgruppe und richten sich nach dieser Plattform aus, aber irgendwann wandert Ihre Zielgruppe eventuell auf eine ganz andere Plattform über. Wobei dann auch beachtet werden muss, ob die neue Plattform auch ganz andere Funktionen mit sich bringt?

Social-Media-Tools

Zur Auswertung Ihres Konzepts, Profile oder Beiträge können Sie auf nützliche Tools zurückgreifen. Beispielsweise Instagram Insights oder Crowdfire. Sie dienen zur Optimierung und Analyse und können sie so auf Ihrem Weg im Social-Media-Bereich reichlich unterstützen. So dienen Sie aber auch zur Verbreitung Ihres Contents auf allen von Ihnen genutzten Kanälen gleichzeitig. Diese sind beispielsweise Hootsuite, Buffer oder MeetEdgar.

Kommunikation mit den Usern

Nicht nur auf Webseiten, sondern auch in Ihrem Social-Media-Auftritt sind CTAs unverzichtbar. Deshalb sollten diese auch auf allen Plattformen eingebunden werden. Allerdings darf man es damit auch nicht übertreiben. So kann man mit Bedacht und in Maßen beispielsweise „Mehr dazu“-, „Jetzt einkaufen“- oder „Registrieren“-Buttons einsetzen.

Um Ihre Reichweite stetig zu erweitern und auch ein Vertrauen zu Ihrer Zielgruppe aufbauen zu können, sollte man stets im Kontakt mit den Followern bleiben. So sollten auch Kommentare oder Nachrichten schnellstmöglich und auch persönlich beantwortet werden.

Diesen Beitrag bewerten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.