Beratungsgespräch für Google Ranking-Faktoren
4/5 (1)

Angefangen mit ganz grundlegender Kommunikation wie beispielsweise Höhlenmalerei oder bis hin zu Schnurtelefonen. Schon immer suchte sich der Mensch einen Weg miteinander zu kommunizieren und entwickelte diese stetig weiter. Und so wandelten sich die Art und Weise unserer Kommunikation immer mit den technologischen Errungenschaften.

Doch heutzutage ist in Zeiten der Digitalisierung die technische Produktentwicklung so schnell, dass man schon fast wöchentlich mit neuen Features und Kommunikationsmöglichkeiten konfrontiert wird. Hierbei darf man natürlich nicht so grundlegende Veränderungen, wie es zum Beispiel das Internet brachte als Referenz sehen, sondern eher kleinere Veränderungen, wie ein neuer Facebook-Video-Filter.

Wie weit sind wir schon in der Zukunft?

Meist kann man sich selbst kaum vorstellen, was im Bereich der Digitalisierung und so auch im Bereich der Kommunikation noch alles passieren kann. So arbeiten Forscher schon seit Jahren an einer Methode zum Messen von Hirnströmen, um beispielsweise Prothesen zu steuern. Und ist diese Methode erst mal entwickelt, kann man davon ausgehen, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis ein Computer auch komplexere Gedanken erfassen kann.

Vor 20 Jahren hätte man sich das aber niemals vorstellen können, dass so etwas tatsächlich Realität werden könnte. Also was kann dann schon in den nächsten 20 Jahren möglich sein? Die Kommunikation von Mensch zu Mensch oder auch von Mensch zu Bot, wie Siri oder Alexa, wird von Tag zu Tag immer kreativer und vielfältiger.

Just share it!

In der heutigen Zeit spielt durch die neuen Kommunikationsmöglichkeiten auch das Teilen von Inhalten immer mehr eine Rolle. Man setzt sich nicht einfach nur noch an den Tisch, um zu essen, sondern erst macht man ein Bild davon, um es anschließend im Netz zu verbreiten. So wandelt sich durch die Kommunikation und den technologischen Fortschritt auch die Art wie und vor allem auch was wir essen.

Die Kommunikation ist nicht immer für Lebensnotwendiges, sondern auch oft durch gewisse Mikro-Momente unseres Lebens. Ein Mittagessen, ein Mückenstich oder auch nur eine Gefühlslage. Alles kann man heutzutage im Internet verbreiten und leitet auch den Weg der Kommunikation miteinander in eine andere Richtung.

Kommunikation mit Bots oder Assistenten

So ist es mit der heutigen Technologie nicht nur möglich mit anderen Menschen zu kommunizieren, sondern auch mit verschiedenen Bots oder Assistenten, wie Siri oder Alexa. Diese können auch bald schon die Emotionen des Menschen wahrnehmen oder sogar darauf reagieren. Für die jüngere Generation die schon komplett oder teils mit der heutigen Technologie aufwachsen, ist das alles eine Selbstverständlichkeit.

Der menschliche Wandel der Kommunikation

Wir kommunizieren so viel und so vielfältig wie noch nie zuvor. So wandelt sich aber auch die Art wie wir miteinander kommunizieren und auch was wir von uns für andere Menschen preisgeben. Einem fremden Menschen zeigen, wie traurig ich gerade bin? Lieber nicht. Aber im Internet meine Gefühle oder aktuelle private Geschehnisse zu veröffentlichen? Kein Problem! Die Kommunikation wird immer persönlicher und lässt immer Raum für Gefühle und Offenheit.

Doch wem haben wir das zu verdanken? Immer mehr kommunizieren wir nonverbal über Emojis, Fotos, GIFs oder Videos und leben fast schon im visuellen Zeitalter.

„Kommunikation wird weiterhin größtenteils gesprochene Sprache bedeuten; Schriftsprache aber wird in der öffentlichen Kommunikation immer mehr durch Bilder ersetzt werden.“ – Professor Gunther Kress

So werden wir aber in der schriftlichen Kommunikation nicht nur visueller, sondern auch direkter. Es bildet sich immer mehr ein fließender Übergang zwischen der gesprochenen und der geschriebenen Sprache. Vielleicht ist es auch schon möglich sich im Bereich der digitalen Kommunikation besser zu verständigen, als im persönlichen Gespräch. Emojis können einer Nachricht noch die nötige Emotion geben, Gedankenfetzen lassen den Partner besser verstehen oder auch einfache Abkürzung macht es einfacher mit anderen zu kommunizieren.

Diesen Beitrag bewerten

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert