Barrierefreie Webseiten – Warum es Standard sein sollte

Die Relevanz des barrierefreien Webs steigt immer mehr

Im Moment sind barrierefreie Webseiten nur ein Kriterium für die Google-Suche, doch bald werden Sie für alle verpflichtend sein. Durch das europäische Barrierefreiheitsgesetz hat der European Accessibility Act (EAA) nun einheitliche Regeln festgelegt. Für die Barrierefreiheit von Produkten, Dienstleistungen und den Online-Handel. Die Frist steht bis zum 28.06.2022. Die Vorgaben müssen dann ins deutsche Recht übertragen werden und werden dann für alle Unternehmen verpflichtend.

Barrierefreie Webseiten sollten Standard sein

Schon beim Programmieren einer Webseite sollte man dabei standardmäßig barrierefrei handeln. Denn dies ist auch eine Vorgabe von Google. Hierbei ist eine barrierefreie Darstellung nämlich zwingend erforderlich. Auch in Hinsicht der Vielzahl der verschiedenen Geräte sollte man natürlich immer vom kleinsten bis zum größten Monitor alles abdecken.

Kompetenzgewinn

Zu einer starken Kompetenz gehören auf jeden Fall barrierefreies Webdesign wie auch die richtige Zugänglichkeit Ihrer Webseite. Bei Ihren Inhalten sollte der Fokus auf Usability und Accessability liegen, damit wirklich jeder in der Lage ist Ihr Angebot komplett nutzen zu können.

Was gibt es zu beachten?

Grundlegend sollte jeder die Möglichkeit haben auf alles im Netz Zugriff zu haben. Und so sollte man auch unabhängig von soziodemografischen Merkmalen die Informationen so ausrichten, dass jeder darauf zugreifen kann und diesen auch verarbeiten kann.

So sollte man es vermeiden, dass sich Texte farblich kaum von Hintergrund abheben oder eine viel zu kleine Schriftart gewählt wird, da Nutzer mit einer Sehbinderung sonst Probleme haben diese zu erfassen. Oder auch Videos ohne Untertitel können für gehörlose oder schwerhörige ein Problem werden. Und vor allem können assistive Geräte Bilder, Formulare oder Buttons schlecht an den Nutzer vermitteln, wenn diesen keine textliche Beschreibung zugrunde liegt.

Fazit

Um es also zu vermeiden, Nutzer zu verlieren oder nicht alle zu erreichen, sollte man sich auf jeden Fall mit seiner Webseite auf einen barrierefreien Weg machen. So oder so ist es bald für jeden Unternehmer verpflichtend, also warum nicht schon vorsorgen und dadurch an Kompetenz gewinnen?

Diesen Beitrag bewerten