Schon wieder! – Shopware ist „Innovator des Jahres“

Zum dritten Mal gewonnen, und das in Serie.

Vor wenigen Wochen wurde die shopware AG erneut zum „Innovator des Jahres“ gekürt. Damit konnte das Unternehmen sich den Titel bereits zum dritten Mal in Folge sichern. Die Nominierungen und Bewertungen zum „Innovator des Jahres“ werden regelmäßig vom Wirtschaftsmagazin brand eins in Kooperation mit dem Statistikportal Statista vorgenommen.

Höchste Bewertungen für die Shopware-Developer

Jedes Jahr werden hunderte von Unternehmen sorgfältig auf bestimmte Innovationsfaktoren untersucht. Dabei werden Firmen aus insgesamt 20 verschiedenen Branchen beobachtet. Entscheidend für die Auszeichnung sind über 20.000 Expertenurteile, die berücksichtigt und zu einer finalen Bewertung gebündelt werden müssen. Neben den 20 Innovatoren wurden von der Kommission dieses Jahr weitere 542 Unternehmen aufgeführt, die sich für eine Kürung qualifiziert haben.

Stefan Hamann, Vorstand der Shopware AG, konnte mit stolz verkünden, dass man im Bereich „Internet, Medien & Kommunikation“ Bestnoten erhalten habe. Besonders die dritte Auszeichnung zum „Innovator des Jahres“ in Folge sieht er als Anreiz, auch weiterhin Wegbereiter und Innovationstreiber im Online-Handel zu bleiben. Der quelloffene Ansatz des Shopware-Codes in Kombination mit der Unterstützung der großen Shopware-Partner-Community biete den idealen Nährboden für die hohe Innovationskraft des Unternehmens.

Forschung im Mittelpunkt

Ein großer Teil des Unternehmensumsatzes (über 20%) fließt jedes Jahr in die Forschung bzw. in die Weiterentwicklung des Shop-Systems. Der Fokus des Unternehmens sei laut Hamann auf das größte Kapital der Firma gerichtet: die eigenen Mitarbeiter. Umfangreiche Schulungsprogramme, Laboratorien zur Innovationsforschung, Technologiesammlungen und andere Vorteile sollen den Weg für neue Ideen bereiten. Wichtig sei es dem Unternehmen, das Potenzial der Mitarbeiterschaft voll nutzen zu können. Nur mit zufriedenen Angestellten könne erfolgreich entwickelt werden und der Weg in die digitale Zukunft erdacht werden.

Einen Eindruck vom Unternehmenskonzept der Shopware AG können Sie sich auf dem nächsten Shopware Community Day am 23.05.2019 machen, an dem die Shopware-Entwickler auf Fragen der Gemeinschaft eingehen und aktuelle Forschungs- bzw. Entwicklungsfortschritte vorgestellt werden.

Diesen Beitrag bewerten

Experimente in Shopware 6

Wofür gibt es diese Shopware Experimente?

Ein neuer Bereich ist in der Shopware Administration aufgetreten: die Experimente. Diese werden von Shopware genutzt, um Systeme komplett neu zu denken und weg von dem gewohnten Online-Shop zu gehen.

Shopware will durch die neuen Experimente im Shopware Playground die Community zum „Spielen“ Einladen. Hierbei liegt der Fokus darauf, dass Shopware neue Ideen sammelt, welche realisierbar sind und zu konkreten Features bzw. Erweiterungen ausgearbeitet werden können.

Derzeit gibt es 5 verschiedene Experimente, die Sie nutzen können. Während der Entwicklung sind diese jedoch nur in der Englischen Sprache verfügbar.

One page. One shop.

Bei diesem Experiment wurde der Kaufprozess von Shopware 5 komplett überarbeitet. Das Ziel dieser Überarbeitung ist es, den Kunden einen einfacheren und übersichtlichen Checkout auf einer Seite zu bieten.

Hierbei muss man aber beachten, dass es sich um einen One-Page-Checkout handelt und nicht um einen One-Step-Checkout.

Bei diesem Checkout sind nun Anmeldung / Registrierung, Auswahl der Zahlungsart und Versandart, sowie die Übersicht über die Produkte gebündelt.

Party On

Lasst die Verkaufsparty im Livestream beginnen.

Über einen Livestream auf einer extra dafür erstellten Shop-Seite können Produkte direkt beworben und verkauft werden.
Während diesem Livestream können Kunden Fragen zum Produkt im Chat-Fenster stellen sowie weitere Informationen zum beworbenen Produkt erhalten.
Dieses Experiment soll den erfolgreichen Teleshopping-Fernsehsendern ein neues Gewand verleihen.

Die präsentierten Produkte können zwar in den Warenkorb gelegt werden, aber es kann derzeit noch kein vollständiger Checkout von dieser Seite aus zustande kommen.

Alexa Integration

„Alexa, kaufe das Produkt bei Shopware.“

Dieses Experiment setzt voraus, dass der Endkunde ein Endgerät besitzt, welches mit Amazons Alexa-App kompatibel ist, wie zum Beispiel der Echo oder Echo-dot.

Shopware-Shops können mit Alexa per Sprachbefehlen durchstöbert werden. Dabei kann Alexa auch aufgetretene Fragen zu Produkten beantworten. Alexa hält einen immer auf dem neusten Stand und schlägt die neusten Produkte vor.

Shop-Snippet: Google Payment API und PayPal Express Checkout

Einen sehr stark reduzierten Shop mit einem reduzierten Checkout den man auf jeder Webseite einbinden kann. Mit diesem Shop-Snippet haben Sie die Möglichkeit, Google Payments oder Paypal-Zahlarten einzubinden. Über eine einfache Maske in der Administration hat jeder die Möglichkeit, den Code einfach Generieren zu lassen. Dafür muss nur das Produkt ausgewählt werden.

Neues Experiment

Hier können Sie als Shop-Betreiber Ihre Ideen testen und verwirklichen. Shopware übernimmt eventuell sogar die Entwicklung Ihres Experiments oder unterstützt Sie dabei, wenn das Potenzial Ihrer Idee erkannt wird. Individuelles Kunden-Feedback ist dem Shopware Developer Team sehr wichtig, je mehr Experimente, desto besser!

Diesen Beitrag bewerten